WGV Hundehaftpflicht Test

Wie hoch ist die Deckungssumme bei der WGV ?

Die Hundehaftpflicht der WGV kann mit einer hohen Deckungssumme von 50 Millionen überzeugen. Dies ist deutlich mehr als die empfohlene Summe von % Millionen für Personen und Sachschäden. Hier sind Sie im Leistungsfall auf jeden Fall auf der sicheren Seite.

Welche Besonderheit hat die Hundehaftpflicht der WGV ?

Die WGV unterscheidet bei der Prämienberechnung zwischen Mietern und Eigentümern ! Eigentümer haben eine etwas günstigere Prämie, Achtung die WGV versichert keine Kampfhunde, Listenhunde oder Kreuzungen mit diesen Rassen.

Wie sind die Leistungen der WGV Hundehaftpflicht ?

  • Teilnahme am Unterricht eines Hundevereins oder einer Hundeschule, an Hundelehrgängen und -prüfungen
  • Private Teilnahme an Hundeschlittenrennen sowie an Schauvorführungen oder Turnieren (z. B. Agility, Flyball und Dog Dance) und dem Training hierzu
  • Übernahme von Flurschäden und Schäden durch tierische Ausscheidungen
  • Versicherungsschutz beim Führen mit und ohne Leine oder Maulkorb
  • Forderungsausfallversicherung inklusive

Kann ich meinen Hund bei der WGV auch krankenversichern oder bietet die WGV weitere Hundeversicherungen an ?

Leider nein, die WGV bietet zur Zeit keine weiteren Hundeversicherungen an. Um zum Beispiel eine Hunde Op versicherung zu brkommen sollten Sie sich an einen Spezialversicherer wie die Ülzener Hundekranken wenden.

Wie sind meine Erfahrungen mit der Hundehaftpflicht der WGV ?

Bisher habe ich keine Schäden über die WGV abgewickelt. Ich kann dazu also leider nichts sagen. Die Bearbeitung der Neuanträge ging bisher immer recht flott. Vor dem Abschluss einer Hundehaftpflicht lohnt sich ein Vergleich. Anhand von individuellen Daten kann der Versicherungsschutz für den Vierbeiner objektiv verglichen werde. Dadurch erhalten Hundehalter einen maßgeschneiderten Versicherungsschutz, falls dem besten Freund des Menschen ein Missgeschick passiert.

Warum eine Hundehaftpflicht?

Verursacht der Hund gegenüber einen Schaden, so ist der Hundehalter dazu verpflichtet, diesen Schaden zu regulieren. Dabei ist es unerheblich, ob der Hundehalter den Schaden verursacht hat oder nicht. Es gilt die Prämisse, dass der Halter für seinen Hund die Verantwortung trägt. Bei Spezialanbietern wie Agila oder der Ülzener könen Sie sogar die Hundehaftpflicht mit einer Hundekrankenversicherung kombinieren.

Zunächst denkt man, dass der eigene Hund wohl kaum einen großen Schaden anrichten kann und will die Kosten für die Hundehaftpflicht sparen. Doch dieses vermeintliche Sparen kann große finanziellen Verluste mit sich bringen. Hunde sind nicht immer berechenbar und die Schäden, die sie anrichten, können mit hohen finanziellen Sach-, Vermögens- und Personenschäden verbunden sein. Falls der eigene Vierbeiner einen Schaden verursacht hat, ist es die Hundehaftpflicht, die den Hundehalter von der Zahlung freistellt und die Kosten übernimmt. Vorausgesetzt, man hat die richtige Hundehaftpflicht abgeschlossen. Auch unberechtigte Schadenersatzforderungen werden von der Hundehaftpflicht abgewehrt, sodass der Versicherungsschutz vollumfänglich vor möglichen wirtschaftlichen Schäden schützt. Der Gesetzgeber hat die Hundehaftpflicht in fast allen Bundesländern zur Pflicht gemacht, um Hundehalter vor eventuellem finanziellen Ruin zu schützen. Läuft ein Hund vor ein Auto oder beißt einen Menschen, können daraus enorme Schadensersatzforderungen resultieren. Die private Haftpflichtversicherung kommt nur bei kleinen Tieren wie Vögeln oder Katzen zum Tragen. Die Hundehaftpflicht hingegen ist ausschließlich für Hunde ausgelegt und deckt die möglichen Schäden ab.

Warum ein Vergleich der Tarife ?

Jede Hundehaftpflicht sollte mit einer passenden Versicherungssumme abgeschlossen werden. Bei einem kleinen Hund mag eine Versicherungssumme von drei Millionen ausreichen, während bei einem größeren Vierbeiner ein höherer Betrag sinnvoll ist.

Wie setzt sich der Versicherungsbetrag zusammen?

Versicherer legen den Betrag der Hundehaftpflicht anhand von verschiedenen Kriterien fest. Höhe der Versicherungssumme und Rasse des Hundes dienen hier als Parameter. Dazu kommen die persönlichen Daten des Hundehalters.

Ältere Menschen können von günstigeren Tarifen profitieren, während junge Hundehalter eventuell höher eingestuft werden. Die Einstufung der Hundehalter basiert auf Erfahrungswerten und Statistiken der Versicherer. Die Kosten lassen sich zudem durch eine Selbstbeteiligung senken. Durch die Selbstbeteiligung werden die Leistungen der Hundehaftpflicht nicht tangiert, aber die Kosten reduziert.

Kontakt WGV-Versicherung AG

Sitz und Anschrift
Tübinger Straße 55
70178 Stuttgart

Kontakt
Telefon: 0711 1695-1500

www.wgv.de

( Alle Angaben ohne Gewähr )